Chronik

v.l.n.r.: Hartmut Käbe, Norbert Scholz, Werner Bergener, Andreas BergenerDie Schlossberg-Musikanten gibt es nun seit 30 Jahren. Angefangen hat alles mit vier Musikanten - vier Helden der ersten Stunde, von denen heute leider nur noch der Chef Andreas Bergener aktiv ist (v.l.n.r.: Hartmut Käbe, Norbert Scholz, Werner Bergener, Andreas Bergener).

 

 

 

 

 

chronik00 0Die erste Probe fand in Bergeners Gartenlaube statt. Damals waren die benachbarten Laubenpieper und Sperlinge wohl nicht sehr begeistert von dem ganzen "Gehupe".

Ein Jahr später, 1987, hatte sich die Besetzung bereits verdoppelt und der erste offizielle Auftritt stand ins Haus.

 

 

 

 

 

Ein Auftritt, bei dem es galt, mit allen musikalisch-kulturschaffenden Vereinen der Stadt Sonnewalde einen FBesetzung 1987rühschoppen beim Kultur- und Heimatfest zu gestalten. Kein Problem dachten wir, wenn alle mit anpacken, sind die drei Stunden schnell vorbei. Aber schon nach einer halben Stunde standen die Schlossberg-Musikanten mit ihrem Repertoire von sage und schreibe sechs Titeln alleine auf der Bühne. Nachdem wir alle Titel sechs bis acht mal wiederholt hatten, war der Frühschoppen vorbei und alle Anwesenden hatten ihren Spaß.

 

 

 

 

 

Besetzung 1991Unser erstes, das fünfjährige Jubiläum 1991, war bereits ein kleiner Erfolg. Die Stimmung war gut und wir hatten begonnen, uns einen Namen zu machen.Viele Auftritte wurden bestritten und wir spielten landauf und landab.

 

 

 

 

 

10 Jahre SchlossisZu unserem 10jährigem Jubiliäum wagten wir uns das erste mal ins Studio - es folgte die erste Aufnahme, damals noch als Musikkassette mit dem Titel: "Wir Laden Ein".

Das nächste Jubiläum sollte jedoch in einem größeren Rahmen stattfinden. 1996 war es dann soweit. Das Kulturhaus der Stadt Sonnewalde, damals noch Manhattan genannt, schien uns der geeignete Ort zu sein. Ein Erfolg. Motiviert gingen wir das zweite mal ins Studio, das Ergebnis war unsere erste CD "Musikanten grüßen dich". Natürlich wollten wir uns zu unserem 15. Geburtstag weiter verbessern. So feierten wir diesmal zwei Tage mit fünf Kapellen, 800 tobenden Gästen und einem glücklichen Brauhauschef. 20 Schlossberg-Musikanten gaben ihr Bestes und wurden belohnt. Die Fans waren nicht auf ihren Plätzen zu halten und es gründete sich der erste offizielle Fanclub der Schlossberg-Musikanten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Besetzung 1999Für euch, liebe Fans, waren wir vom 22. bis 26. November 2001 erneut im renommierten "Studio 80" zu Gast. So können wir euch seit Januar 2002 mit unserem 3. Tonträger "Sag ja zu jedem Tag" erfreuen.

 

 

 

 

 

Besetzung 2002In den Jahren nach dem 15. Jubiläum arbeiteten die Schlossberg-Musikanten auch weiterhin an der Verbesserung der musikalischen Qualität.

Seit dem Jahr 2002 gehört zur Kapelle ein Tontechniker, der die Musik aus dem Zuschauerraum abmischt.
Auch die Anzahl der Bläser vergrößerte sich. Im Jahr 2003 kamen zur ständigen Besetzung noch 2 Posaunen hinzu.
Dieses neue Konzept wurde von unseren Gästen honoriert. Bei vielen kleineren und größeren Auftritten waren sie ein aufmerksames und dankbares Publikum.
Unvergessen sind für uns Konzerte in Berlin in der Brandenburg-Halle bei der Grünen Woche oder das Konzert auf der Hauptbühne beim Sängerfest in Finsterwalde 2004.

 

 

 

Besetzung 2006Das Jahr 2006 war für die Schlossberg-Musikanten ein ganz besonderes. Es stand ganz im Zeichen des 20-jährigen Bestehens der Blaskapelle. Dafür hatten wir uns besonders viel vorgenommen.

Es begann gleich im Januar mit Terminen im Tonstudio Audio Entertainment Kolkwitz. Für unser Jubiläum wollten wir unserem Publikum eine neue CD produzieren. Bis März waren wir an mehreren Wochenenden im Studio und spielten unter Produzent und Tonmeister Siggi Himpel das neue Album ein. Für uns als Kapelle sind die Studioaufnahmen immer wieder eine musikalische Erfahrung, auf die wir nicht mehr verzichten möchten. Das Ergebnis der Aufnahmetage ist unsere CD "Alles böhmisch". Wir finden sie hervorragend gelungen.

Am ersten Wochenende im April gab es dann unsere Saisoneröffnung, zu der wir unseren neuen Tonträger unseren Fans vorstellen konnten. Unsere ca. 500 Gäste waren begeistert.

Neben vielen anderen Auftritten war ein weiterer Höhepunkt im Jahr 2006 das 1. Blasmusik-Open-Air an der F60 in Lichterfeld bei Finsterwalde. Gemeinsam mit dem Brauhaus Radigk und der F60concept GmbH haben wir uns gedacht, dass es doch möglich sein müsste, vor der gigantischen Kulisse des "liegenden Eifelturms" ein Blasmusikfest zu veranstalten. Eingeladen hatten wir das Landespolizeiorchester Brandenburg und als Stargast Henry Arland mit seiner goldenen Klarinette. Die knapp 700 Besucher erlebten ein fantastisches Konzert vor dem Besucherbergwerk F60. Fortsetzung im neuen Jahr soll folgen.


Als dritten ganz großen Höhepunkt im Jahr gab es dann natürlich unsere Geburtstagsfeier im Oktober. Etwa 600 Gäste kamen zu unseren Konzerten am 21. und 22. Oktober in Sonnewalde und erlebten bestens aufgelegte Musiker. Viele Gratulanten kamen während unserer Konzerte spontan auf die Bühne, bedankten sich mit bewegenden Worten für unsere Musik und wünschten uns alles Gute. Diese Momente werden uns gern in Erinnerung bleiben.

 

2. Open Air der Blasmusik an der F60Das Jahr 2007 begann für uns mit einer großen Überraschung. Siegfried Fritsche, Leiter der Musikschule Gebrüder Graun, lockte uns zur Kulturpreisverleihung des Landkreises Elbe-Elster.

Dort sollten wir aber nicht nur die musikalische Umrahmung beisteuern - wir Schlossberg-Musikanten erhielten selbst den Preis in der Kategorie Kunst 2006. Für uns eine schöne Anerkennung und ein Beweis, dass wir uns in unserer Region und darüber hinaus zu einem sehr beliebten Klangkörper entwickelt haben.

Am 1. April starteten wir wie gewohnt im Kulturhaus Sonnewalde in die neue Saison. Bei vollem Haus feierten wir eine zünftige Saisoneröffnung.

Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr war im Juni die Fahrt nach Helbra im Mansfelder Land, wo alle 2 Jahre ein überregional bekanntes Blasmusikfest gefeiert wird.

Da wir mit unserem 1. Open Air der Blasmusik 2006 an der F60 sehr erfolgreich waren planten wir eine Neuauflage. Erneut mit den bewährten Partnern, der F60 Concept GmbH und dem Brauhaus Radigk, luden wir diesmal den Startrompeter Dirk Schieffen und ein Gastorchester ein. Vor der gigantischen Kulisse der F60 gaben wir gemeinsam ein großartiges Konzert.

 

Akteuelle CD2011 stand für uns ein ganz besonderes Ereignis ins Haus: Am 22. Und 23. Oktober feierten wir in der Stadthalle Kirchhain mit zahlreichen Freunden und Gästen unser 25-jähriges Jubiläum, für das wir auch eine neue CD aufgenommen haben: "Ein viertel Jahrhundert…aus Liebe zur Musik"! Bilder vom Jubiläums-Wochenende gibt es in der Rubrik "Schnappschüsse".

Nach einem gelungenen Saisonauftakt freuen wir uns nun auf die Saison 2012 und zahlreiche Zuhörer bei unseren Auftritten! Die aktuellen Termine können im Tourplan eingesehen werden.