Die Schlossberg-Musikanten starten in Falkenberg

Lausitzer Rundschau, 25.03.2008


Sonnewalde Andreas Bergener und seine Schlossberg-Musikanten üben fleißig für ihren Saisonstart. Der wird in diesem Jahr anders ablaufen, als es die Fans gewohnt sind. Die RUNDSCHAU sprach mit Musikant Thomas Rieger.

Die Schlossberg-Musikanten werden die Saison 2008 nicht im heimischen Kulturhaus Sonnewalde starten«
Wir spielen unsere Saisoneröffnung erstmals im Falkenberger Haus des Gastes – am Sonntag, dem 13. April.

Warum ist Sonnewalde nicht mehr erste Wahl»
Wir starteten fünf Jahre am Stück in Sonnewalde und wollen mal etwas Neues ausprobieren. Wir präsentieren in diesem Jahr auch keine Gastkapelle und spielen von 11 bis 15 Uhr selbst – diesmal gibt es also Schlossberg-Musikanten pur.

Andere Gründe gibt es nicht«
Ehrlich gesagt, hatte es unser doch zum Teil älteres Publikum bei sechs Stunden am Stück auf einer Bierzeltgarnitur nicht sehr bequem. In Falkenberg sitzen unsere Gäste auf richtigen Stühlen.

Müssen Sie für diesen Komfort mehr zahlen»
Nein, im Gegenteil. Die Nebenkosten in Sonnewalde haben uns bisher gezwungen, die Eintrittskarten sehr teuer zu machen. In Falkenberg wird es deutlich billiger. Haben wir ein Ticket vorher für 15 Euro verkaufen müssen, kostet es in diesem Jahr nur 8 Euro. Es gibt also auch finanzielle Gründe für uns zu wechseln.

Wo gibt’s die Karten«
Der Kartenvorverkauf läuft diesmal ausschließlich über das Haus des Gastes in Falkenberg (Tel. 035365 38035). Damit wird’s dabei etwas geordneter.

Bleibt das Brauhaus Radigk trotzdem Partner»
Ja. Am Brauhaus Radigk halten wir fest. Es übernimmt wieder die Bewirtung unserer Gäste.

Worauf darf sich der Fan in dieser Saison freuen«
Es gibt ein neues Programm. Wir studieren viele neue Titel ein, sowohl Blasmusik als auch ein bisschen Schlager und modernen Rhythmus. Mal sehen, wie das ankommt.

Gibt’s auch neue Musikanten»
Wir haben einen neuen Schlagzeuger aus Elsterwerda. Und bei den Tenorhörnern ist ein neues Gesicht: Paul Hoffmann aus Falkenberg. Er wird zum Saisonstart gleich ein Heimspiel haben.

Mit Thomas Rieger
sprach Heike Lehmann.

Lausitzer Rundschau, 25.03.2008